Exzellente Logistik für die Supply Chain der Zukunft

  • Innovationsmanagement eines industriellen Dienstleisters
  • Industrie 4.0 als Leitgedanke einer kundenorientierten Logistik
  • Logistik Excellence bei Würth

Der Inhalt

Die Supply Chain wird immer komplexer. Vor 20 Jahren wurden dem Kunden noch „ausschließlich“ die Produkte geliefert. Heutzutage geht es um vieles mehr: Prozesse effizient und schlank zu gestalten, innovative Technologien zu entwickeln sowie neue Medien in die Produktionsversorgung einzubeziehen. Dabei muss sich jeder Zulieferer und Dienstleister mit diesen Entwicklungen auseinandersetzen, um mit ihnen Schritt halten zu können.

Wie gelingt es den Zulieferern und Dienstleistern diese Entwicklungen vorauszusehen und umzusetzen?

Der Dienstleistungs-Gedanke rückt im Zusammenhang mit Industrie 4.0 und der damit verbundenen Autonomisierung weiter in den Vordergrund der logistischen Versorgungskonzepte. Das klassische Kanban-System mit Hilfe der RFID-Technologie wird zu „Standard“-Lösung in der Produktionsversorgung. Um weiterhin ganzheitliche und schlanke Prozesse zu gewährleisten, baut die WIS ihre Stellung als zentraler und zuverlässiger Partner im Bereich des Supply Chain Managements aus und bietet sich zukünftig auch als Datenmanager für die A- und B- Teile ihrer Kunden an.

Im Rahmen der TOP-Veranstaltung stellt die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG ihre Innovationen im Bereich der logistischen Versorgungskonzepte bzw. der Supply Chain der Zukunft vor. Sie erfahren, wie in der Zeit Industrie 4.0 kontinuierlich die Produktivität und der Servicelevel zu Begeisterung der Kunden verbessert werden kann.

Der Gastgeber

Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG ist als eigenständiges Tochterunternehmen innerhalb der Würth-Gruppe mit über 1.420 Mitarbeitern am Standort Bad Mergentheim tätig. Unter der Marke CPS®miLOGISTICS biete sie ihren produzierenden Industriekunden individuell zugeschnittene, logistische Versorgungskonzepte im Bereich des Supply Chain Managements – von der Bevorratung und Lieferantenverwaltung über das Zentrallager in Bad Mergentheim bis hin zur reinen Stammdatenverwaltung der kundeneigenen Produkte. 

Die Referenten

  • Alexandros Mikros, Leiter Key Account Management
  • Wolfram Zeitler, Leiter Key Account Management

Zitat

„Die Stabilität und die Sicherheit in der Versorgungskette sind wichtige Faktoren bei der Auswahl von C-Teile-Lieferanten. Kanban spielt dabei eine entscheidende Rolle für alle Unternehmensbereiche. So können bis zu 80% Prozesskosten eingespart werden. Durch CPS®miLOGISTICS können unsere Kunden nun auch ihre eigenen Produkte verwalten und damit die Produktion schlank gestalten."


Wolfram Zeitler, Leiter Key Account Management   

Veranstaltung buchen

Eine Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist in Kürze möglich.

Wenn Sie direkt über den Verkaufsstart informiert werden möchten, schicken Sie uns bitte eine E-Mail an events@top-online.de.