TOP-Best-Practice

Automatisierung einer Halbleiterfabrik

  • So steuert Infineon den Transport- und Handhabungsprozess zentral
  • Durch frühzeitiges Change-Management akzeptieren die Mitarbeiter Veränderungen
  • Exklusive Reinraum-Tour: Erhalten Sie Einblick in die hochautomatisierte Halbleiterfertigung
Button Werksführung

Der Inhalt

Der Vortrag beschreibt den Weg von einer stark manuell geprägten Halbleiterfertigung hin zu einer hochautomatisierten Fertigung. Dabei war die Standardisierung von Fertigungs- und Logistikabläufen die Grundlage aller weiteren Automatisierungsschritte. Mehr als 170 Robotersysteme be- und entladen heute ca. 700 Prozessanlagen im Schichtbetrieb (7 x 24 Stunden) mit Wafer-Kassetten und sorgen für einen Automatisierungsgrad von mehr als 90 Prozent. Der gesamte Transport- und Handhabungsprozess wird über eine zentrale Steuerungssoftware (Real Time Dispatcher) optimal gesteuert und über standardisierte Schnittstellen zu den Anlagen und Robotersystemen kommuniziert. Neben den technischen Herausforderungen war es notwendig, ein alle Unternehmensebenen betreffendes Change-Management-Konzept zu entwickeln und umzusetzen. Ein entscheidender Erfolgsfaktor im Prozess der Automatisierung und Digitalisierung waren begleitende Schulungen und Weiterbildungen für direkt und  indirekt betroffene Mitarbeiter zu einem möglichst frühen Zeitpunkt.

>> Agenda zum Download

Teilnehmerzahl: 5 - 10


Der Gastgeber

Infineon macht das Leben einfacher, sicherer und umweltfreundlicher - mit Technik, die mehr leistet, weniger verbraucht und für alle verfügbar ist. Mikroelektronik von Infineon ist der Schlüssel für eine lebenswerte Zukunft. Infineon Dresden ist einer der größten und modernsten Standorte für Fertigung und Technologieentwicklung im Konzern. Die „smarte Fabrik“ stellt über 400 verschiedene Halbleiterprodukte mit komplexen Fertigungstechnologien her, auf 200mm- und 300mm-Siliziumscheiben (Wafern). Beide Produktionslinien zeichnen sich durcheinen hohen Automatisierungsgrad aus. Wesentliche Aspekte von Industrie 4.0 realisiert Infineon Dresden schon heute.


Die Referenten

  • Raik Brettschneider, Managing Director
  • Harald Heinrich, Principal Industrial Engineering & Automation

Zitat

„Wer Industrie 4.0 live erleben möchte, kommt zu Infineon nach Dresden. Unsere Fertigungen zeichnen sich durch einen besonders hohen Automatisierungsgrad aus. In den vergangenen Jahren haben wir unsere 200mm-Linie zur weltweit am höchsten automatisierten Fertigung weiterentwickelt, während wir die 300mm- Linie von vorn herein als hochautomatisierte Fabrik konzipiert haben. Digitalisierung und Vernetzung machen unseren Standort fit für den internationalen Wettbewerb und sichern Arbeitsplätze.“

Raik Brettschneider, Managing Director, Infineon Technologies Dresden GmbH


TOP-Best-Practice-Card

Button TOP-Best-Practice-Card

Mit unserer TOP-Best-Practice-Card nutzen Sie das TOP-Programm unternehmensweit zur praxisnahen und effizienten Weiterbildung Ihrer Mitarbeiter.
Informieren Sie sich jetzt über Ihre Vorteile!


Termine 2019

Diese Veranstaltung hat in 2018 bereits stattgefunden. Bei Interesse an einem Termin 2019 bitte eine E-Mail mit der Wunschveranstaltung und Ihren Kontaktdaten an events@top-online.de senden. Wir informieren Sie gerne, wenn das Programm für das neue Jahr fertiggestellt ist.